Dachzelt - Informationen & Vergleiche

Finde das perfekte Dachzelt für die nächste große Reise...

1 Maximalpreis

1500

2 Platzbedarf

2

3 Eigengewicht

80

4 Fertig!

Dachzelte: Unsere Empfehlungen

Der Kleine
Columbus S
Columbus S
Zum Anbieter
Preis/Leistungssieger
Overzone M
dachzelt-overzone-m
Zum Anbieter
Der Große
Maggiolina Grand Tour L
Maggiolina-Grand-Tour-L
Zum Anbieter
Das Top-Produkt
Maggiolina Carbon Fiber M
Maggiolina-Carbon-Fiber-M
Zum Anbieter

Dachzelt: Wissenswertes

Maggiolina Dachzelt

Hinweis: Wussten Sie, dass man mittlerweile auch Maggiolina Dachzelte auf amazon.de kaufen kann? Sowohl gebraucht als auch als Neuware. Da die Angebote oft recht gut im Vergleich zu Konkurrenz sind, lohnt sich der Blick alle mal! » Zum Angebot « Die Maggiolina Dachzelt-Serie gehört zum Unternehmen Autohome und besteht aus insgesamt 32 verschiedenen Modellen, die […]

Artikel anzeigen

Dachzelt gebraucht

Neu: Marktplatz für gebrauchte Dachzelte Seit kurzem haben wir einen eigenen Marktplatz, in dem man kostenlos Inserate schalten kann, wenn es um den Verkauf von Dachzelten geht. Die Anzeige erscheint dann auf der Übersichtsseite. In der Detailseite (Beispiel) gibt es dann weitere Informationen für potentielle Käufer sowie Kontaktmöglichkeiten. Das ganze ist komplett kostenlos! Der große […]

Artikel anzeigen

Wo kann man Dachzelte kaufen?

Wenn das passende Dachzelt bereits ausgewählt wurde, so muss man nur schauen, wo man es kauft. Naheliegend ist der stationäre Einzelhandel – allerdings werden Sie schnell herausfinden, dass es recht schwer ist offline eines der wirklich guten Dachzelte zu kaufen. Es lohnt sich allerdings beim Händler des Vertrauens nachzufragen, ob dieser vielleicht ein bestimmtes Dachzelt […]

Artikel anzeigen

Wie schwer ist ein Dachzelt?

Das Gewicht eines Dachzeltes entscheidet darüber, ob wir es kaufen! Warum? Weil zu schwere Dachzelte unter Umständen nicht mit dem Auto, das du hast verwendet werden dürfen. Hier ist zum einen in die Fahrzeugpapier zu schauen – zusammen mit Dachzelt und Dachträger sowie Gepäck und Personen darf das maximale Fahrzeuggewicht nicht überschritten werden. Außerdem muss […]

Artikel anzeigen

Wie viel kostet ein Dachzelt?

Die Preise für Dachzelte variieren sehr stark. Man bekommt im Einsteigerbereich ganz gut ein Dachzelt für 1500 Euro. Moderne Dachzelte in Maximalgröße bekannter Hersteller können allerdings auch problemlos 5000 Euro und mehr kosten. In diesem FAQ findet man einige Beispiele für Dachzelte in allen Preissegmenten. Einsteigerbereich bis 1500 Euro Wer irgendwo ein Dachzelt für unter […]

Artikel anzeigen

Wie wird ein Dachzelt montiert?

Die Montage eines Dachzeltes an ein Auto kann eine knifflige Sache sein. Es sind einige Dinge zu beachten, die wiederum von einigen Faktoren abhängen. Hierzu zählt u.a. die Art des Dachzelts, die Verwendung, die Reisedauer aber auch der PKW, an den das Dachzelt angebracht werden soll. Einige Tipps zur Montage des Dachzelts an das eigene […]

Artikel anzeigen

Wie schnell darf man mit dem Dachzelt fahren?

Dachzelte erweisen sich zunehmend bei langen Reisen durch entlegene Gebiete der Welt als treue Begleiter von Abenteuerurlaubern. In solchen Gegenden gibt es in der Regel keine Gesetze, die vorschreiben, wie schnell man mit einem Dachzelt unterwegs sein muss. Man kann dort machen, was man will – allerdings muss man dort erst hinkommen. Mietet man einen […]

Artikel anzeigen

Warum braucht man ein Dachzelt?

Hin und wieder sieht man große Autos und Jeeps mit unverhältnismäßg großer Beladung auf dem Dach. Der ein oder andere wird sich fragen, was das ist? Die Erklärung ist recht einfach – oft handelt es sich dabei um Dachzelte und da ist jemand unterwegs in den Urlaub oder kommt vom Urlaub zurück. Oft wird ein […]

Artikel anzeigen

Dachzelt: Kaufberatung

Dachzelt – Montage

dachzelt-am-meerBesonders wichtig ist, dass die maximal zulässige Dachlast des Autos nicht überschritten wird. Diese lässt sich im Bordbuch nachlesen. Das bedeutet, dass die Summe aus Dachzelt, dessen Inhalt sowie dem Dachträger, an dem das Dachzelt angebracht ist, nicht diese Dachlast übersteigen dürfen. Hält man sich daran, so ist der PKW während der bewegt wird problemlos beherrschbar. Diese Angabe bezieht sich nur auf den bewegten PKW, d.h. es ist kein Problem, wenn der PKW steht und auf dem Autodach eine Last von mehr als 200 Kilogramm liegt, wenn sich im Dachzelt zwei bis vier Personen befinden.

Das perfekte Auto für das Dachzelt

Ein Jeep eignet sich natürlich deutlich besser als ein Kleinwagen. Im Allgemeinen kann aber fast jedes Auto – außer ein Cabriolet – dazu verwendet werden ein Dachzelt zu montieren. Unter Umständen muss man sich beim Fachhändler oder Online um einen passenden Dachträger kümmern. Ist man in großer Höhe unterwegs bzw. in Gegenden wo die Steigung durchaus zu beachten ist, so sollte man ein Auto besitzen mit möglichst viel PS um die zusätzliche Dachlast wirklich oben transportieren zu können. Ist man auf Pisten unterwegs sollten drei bis vier Quertraverse zur Montage des Dachzeltes verwendet werden.

Während der PKW samt Dachzelt bewegt wird

Hierbei gelten ähnliche Regeln, wie bei einer modernen Dachbox. Die zusätzliche Ladung sorgt für höheren Kraftstoffverbrauch und ein anderes Fahrverhalten. Die wenigsten Dachzelte sind aerodynamisch, so wie man es von Dachboxen kennt. Außerdem wiegen sie 3-4 mal so viel. Der Effekt ist also nicht zu vernachlässigen. Der PKW sollte bei montiertem Dachzelt nicht schneller als 130 km/h bewegt werden. Je langsamer desto sicherer!

Wusstest Du, dass ein Maggiolina Dachzelt zu den Top Dachzelten gehört? Mehr Informationen und Tests im verlinkten Artikel.

Dachzelte und Witterung

Moderne Dachzelte bieten Materialien, die problemlos härteren Witterungsverhältnissen standhalten können – ob es ein Sandsturm in der Sahara oder Dauerregen in Schottland ist. Die Zelte sind durchweg wasserdicht. Was man nicht zu 100% verhindern kann, ist Kondenswasser. Dieses bildet sich nahezu immer zwischen Matratze und Dachzeltboden und muss regelmäßig entsorgt werden. Neue Dachzelte verwenden hier auch atmungsaktive Materialien, so dass in dem Bereich zumindest ein wenig Abhilfe geschaffen wird. Man sollte allerdings eher darauf achten, dass die Wassersäule des Dachzeltes hoch ist, d.h. das Material lange wasserundurchlässig bleibt.

Dachzelt – Perfekter Offroad-Begleiter

autodachzeltWer sich für ein Dachzelt entscheidet, der hat bereits beschlossen ein Abenteuer mit dem Auto zu unternehmen. Je nach Art der Reise – Dauer und vor allem Ziel sollte man sich nicht zu schnell für ein Dachzelt entscheiden, denn bei langen Offroad-Reisen will man nicht unbedingt auf Komfort verzichten!

Auch die Anzahl an Reisenden muss beachtet werden. Einfach so ein Dachzelt zu kaufen – ohne ins Bordbuch des PKW zu schauen – macht ebenso wenig Sinn. Die maximale Dachlast darf nicht überschritten werden. Das beinhaltet neben dem Dachzelt samt Inhalt auch den Dachträger und alles, was auf dem Dach montiert ist. Die Angabe zur maximalen Dachlast bezieht sich allerings immer nur auf den bewegten Zustand des Autos.

Eine andere wichtige Überlegung ist die der Form des Autodachzeltes – sperrige Dachzelte sind vollkommen in Ordnung. Besser sind jedoch Dachzelte, bei denen der Hersteller bereits die Aerodynamik überdacht hat und die im geschlossenen Zustand entsprechend designed sind. Der Vorteil solcher Zelte ist der, dass sie während der Fahrt mit dem Auto für nur einen geringeren Anstieg an Kraftstoffverbrauch sorgen.

Autodachzelt – wenn ein Wohnmobil zu viel ist

Wir hören immer wieder das Argument: „Warum ein Dachzelt kaufen, ich kann mir einfach ein Wohnmobil mieten.“

Wer so etwas sagt, der braucht einfach kein Dachzelt. Der will eine Tour mit dem bequemen Wohnmobil machen – und zwar auf festen Straßen. Wer allerdings mal mit dem Jeep durch die Sahara fahren will, den würde ich gerne mal mit dem Wohnmobil beobachten! Wie dem auch sei – bei solchen Reisen ist ein Autodachzelt oberste Pflicht.

Des Weiteren hat ein Dachzelt eine Vielzahl von Vorteilen gegenüber einem Wohnmobil:

  • Platz: Ein Dachzelt lässt sich in der Garage verstauen
  • Verbrauch: Ein Jeep samt Dachzelt verbraucht weniger Sprit als ein großes Wohnmobil
  • Steuern & Versicherung: wird für ein Dachzelt nicht fällig
  • TÜV: Auch das ist beim Dachzelt nicht nötig
  • Preis: Der Preis für ein Dachzelt ist relativ gering verglichen mit Wohnmobilen
  • Flexibilität: man ist mit einem Dachzelt sehr flexibel
  • Bei der Auswahl des richtigen Modells bietet es zusätzlichen Stauraum (siehe Maggiolina Dachzelt)

Autodachzelte: die wichtigsten Typen

Dachzelte können generell in zwei Typen unterschieden werden. Das sind zum einen Klappdachzelte sowie Schalendachzelte. Beide Typen haben ihre Vor- und Nachteile.

Vorteile des Klappdachzeltes

Overland-160Ein Klappdachzelt braucht in der Regel weniger Platz auf dem Dach als ein Schalendachzelt. Auch ist das Gewicht geringer. Insgesamt steht dem Reisenden so deutlich mehr Platz auf dem Dach zur Verfügung, um beispielsweise weiteres Gerät zu transportieren.

Eine Auswahl guter Klappdachzelte findet man in unserer Dachzelt-Suche.

Vorteile des Schalendachzeltes

Die Schalendachzelte sind meist im geschlossenen Zustand aerodynamisch gestaltet und „machen etwas her“ – würde man zu gut deutsch sagen. Sie sehen deutlich moderner und chicer aus! Dank Kurbel oder Gasfeder lassen sie sich sehr schnell auf- und abbauen. Bei diesem Typ Dachzelt hat man zusätzlich den Luxus im verschlossenen Zustand Gepäck zu verstauen. Wer schon einmal im Dachzelt genächtigt hat, wird das Schalendachzelt vermutlich bevorzugen, da man das Gefühl hat, ein richtiges Dach über dem Kopf zu haben, was an der Hartschale aus Glasfaser oder Karbonfaser liegt.

Eine Auswahl guter Schalendachzelte findet man in unserer Dachzelt-Suche.


Welches Auto für ein Dachzelt

Hier gibt es interessanterweise keine Begrenzung. Auf ein Cabrio wird man sicherlich kein Dachzelt anbringen können, aber auch kleinere Wagen sind in der Lage ein Dachzelt zu transportieren. Wichtig ist hier auch die maximale Dachlast. Es gibt Dachzelte, die besonders groß sind. So bietet Autohome mit der Maggiolina-Serie einige Dachzelte, in die „X-Long“ sind. Das bedeutet, dass sie in der Länge 2,3 Meter sind. Für den Einsatz solcher Dachzelte sollte man große Jeeps oder SUVs verwenden.

Beheizung des Dachzeltes und Stromversorgung

Hierfür gibt es diverse Lösungen und es ist allgemein ein beliebtes Streitthema, wenn es um das Beheizen eines Dachzeltes geht. Im Allgemeinen ist die Isolierung nicht so gut, so dass ständig Energie zugeführt werden muss, um das Innenzelt wirklich warm zu halten. Eine gute Idee sind da mobile Gas/Benzin-Luftheizungen. Hierbei muss man einen Schlauch ins Dachzelt legen über den die warme Luft ins Zelt kommt. Eine andere Alternative sind Innenraumheizer auf Basis von Strom – hierfür wird allerdings Strom benötigt.

Empfehlenswert ist hier die Verbraucherbatterie anzuzapfen bzw. eine zusätzliche zu verwenden. Viele Reisende installieren zusätzlich kleine Solaranlagen auf dem Dach, die 70-100 Watt bei direkter Sonneneintrahlung liefern können. Hiermit ist das Aufladen von Smartphones, Tablets und Notebooks problemlos möglich. Auch die Stromversorgung von mobilen Kühlschränken oder Kühlboxen ist im Bereich des machbaren.

Die perfekte Lösung gibt es allerdings nicht – wer meint sie gefunden zu haben: einfach eine E-Mail zukommen lassen samt Fotos – wir schreiben gerne darüber!

Unsere Dachzelte

Für alle Offroad-Fans haben wir eine komplexe Dachzelt-Suchmaschine programmieren lassen in der man die besten und wichtigsten Modelle einfach und schnell filtern kann. Aktuelle Preise findet man in den verlinkten Onlineshops – mit einem Kauf unterstützt ihr unsere Website.

Verwandte Themen – Beduin, Autohome und Co.

Das Thema Zelte für das Autodach ist recht groß – es begegnen einem immer wieder Begriffe, die dazu gehören und hier kurz erläutert werden sollen. Teilweise ist das sinnvoll, weil durch Firmen Zu-/Aufkäufe Begriffe und Namen mittlerweile zu anderen Untenrehmen gehören.

Autohome und Overland

Autohome ist ein italienisches Unternehmen, das das Ewigkeiten Zelte für das PKW-Dach herstellt – Zeltserien bzw. Modelle wären u.a. das Autohome Overland oder Autohome Overcamp. Etwas weniger bekannt, wäre das Airtop. In unserer Datenbank findet man da eigentlich alle Modelle. Verkauft werden diese Modelle in Deutschland vor allem von Globetrotter und einigen weiteren kleineren Shops. Wen das Unternehmen interessiert, findet hier die Unternehmensseite – auch auf deutsch.

Beduin – Zelte für die Safari

Das deutsche Unternehmen BEDUIN tents & more e.K. vertreibt eine eigene Serie von Dachzelten, die in der Community kurz unter „Beduin“ bekannt sind. Auf der Unternehmensseite findet man u.a. Heckzelte sowie passende Dachträger. Obwohl die Seite etwas in die Jahre gekommen ist, findet man dort allerhand interessante Informationen.

James Baroud Hartschalenzelte

Eine weitere Anlaufstelle wären die Zelte von James Baroud – zu Beduin und Globetrotter wäre das Unternehmen eine weitere Konkurrenz. Es gibt einige Modelle, die bei etwa 2200€ beginnen (James Baroud Discovery Evolution) und bei etwa 2700€ enden (James Baroud Grand Raid XXL Evolution). Ein Blick auf die Startseite des Unternehmens lohnt, auch hier findet man weitere sinnvolle Informationen zum Thema.

Campwerk Adventure

Campwerk ist ebenfalls ein deutsches Unternehmen, dass sich auf ein Dachzelt spezialisiert hat – das Campwerk Adventure – letzteres gibt es in der Länge 140 sowie 165 cm. Durchaus einen Blick wert – vor allem, wenn man eher ein kleines Auto hat. Recht modern ist der Konfigurator über den man sich alles konfigurieren kann. Zur Seite geht es hier lang.

Autocamp

Das deutsche Unternehmen Autocamp hat da einige Produkte mehr im Petto – es gibt insgesamt fünf Autocamp-Autodachzelt – Serien (Family, Marco Polo, Freelife Sport, Travel Deluxe und Pioneer). Interessenten finden die Firma regelmäßig auf Fachmessen, wo Produktneuerungen vorgestellt werden. Zur Website geht es hier entlang.

Sie sind hier richtig, wenn …

… Sie nach einem dieser Begriffe suchen – wir empfehlen einfach mal unsere Seite zu durchforsten und die Texte zu lesen.

  • overland overzone
  • maggiolina columbus
  • overcamp overland
  • columbus overcamp
  • different outdoor
  • autohome dachzelt
  • air camping
  • maggiolina extreme
  • dachzelt bereist